hautkrebs-dermatologie-berlin-mitte

Hautkrebs

Hautkrebserkrankungen nehmen seit Jahren stetig zu und sind inzwischen die häufigsten Krebserkrankungen in Deutschland. Vor allem die Nutzung von Solarien und der häufige und ungeschützte Aufenthalt in der Sonne erhöhen das Risiko an Hautkrebs zu erkranken.

Hautkrebs­früherkennung

Durch die deutliche Zunahme an Hautkrebserkrankungen in den letzten Jahren kommt der Diagnostik von Hautkrebsvorstufen bzw. früher Stadien eine große Bedeutung zu. Das frühzeitige Erkennen von Hautkrebs fördert so eine schonende und bestmögliche Therapie.

Hautkrebs-Screening

Beim Hautkrebs-Screening in unserer Praxis untersuchen wir Ihre Haut vollständig und sorgfältig. Um die Genauigkeit der Untersuchung zu erhöhen, setzen wir standardmäßig die Dermatoskopie ein, auch Auflichtmikroskopie genannt. Sie ist ein unkompliziertes, nicht-invasives Verfahren zur Früherkennung bösartiger Hauttumoren. Die Haut wird dabei mit einer speziellen Lupe (Dermatoskop) untersucht.

Videodermatoskopie

Eine sinnvolle Ergänzung des regulären Hautkrebs-Screenings ist die Videodermatoskopie. Sie wird in unserer Praxis mit dem führenden FotoFinder©-System durchgeführt und stellt die derzeit modernste Form einer Hautkrebsfrüherkennung dar. Mit einer hochauflösenden Kamera werden dabei stark vergrößerte auflichtmikroskopische Bilder von auffälligen Hautveränderungen (v.a. Leberflecken) aufgenommen und gespeichert.

Vorteile der Videomatoskopie

Die Videomatoskopie ermöglicht eine optimale Beurteilung in Bezug auf Gut- oder Bösartigkeit und verbesserte Entscheidungen, ob Hautveränderungen operativ entfernt werden sollten. Zudem kann im Verlauf mit dem gleichen System eine Kontrolle erfolgen. Dabei können die zeitlich versetzen Aufnahmen direkt miteinander verglichen werden und auch mit dem bloßen Auge noch nicht erkennbare Veränderungen frühzeitig erkannt werden, die auf eine bösartige Umwandlung hinweisen. Auf der anderen Seite kann die Verlaufskontrolle bei Patienten mit vielen auffälligen Pigmentmalen dabei helfen, die Zahl unnötiger operativer Entfernungen zu verringern.

Hautkrebstherapie

Sobald ein Hautkrebs oder eine Hautkrebsvorstufe nachgewiesen ist, sollte eine zeitnahe Behandlung erfolgen. Die dabei am besten geeignete Therapieform hängt von Art, Ausdehnung und Ort des Hautkrebses ab. Oft ist eine operative Entfernung der beste Weg.

Ambulate Operation

Unsere Praxis ist von der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin für ambulante Operationen zugelassen. Wir operieren ausschließlich in örtlicher Betäubung und alle dabei herausgenommenen Hautveränderungen werden einer feingeweblichen Untersuchung zugeführt. Hierbei wird die genaue Diagnose zweifelsfrei festgestellt und zudem überprüft, ob eine vollständige Entfernung gelungen ist.

Alternativen

In einigen Fällen gibt es Alternativen zum Skalpell. Ob diese möglich sind, hängt vor allem von der Art und Ausdehnung des Hautkrebses oder seiner Vorstufen ab und nicht alle Therapieverfahren werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Gerne beraten wir Sie bezüglich der für Sie am besten geeigneten Therapieoption.

sprechstunde-dermatologie-berlin-mitte

Alternativen zum operativen Eingriff

Folgende nicht-operative Verfahren setzen wir ein:

  • Kryo-Therapie (Vereisung)
  • Lokaltherapien (Diclofenac-Hyaloronsäure, 5-FU, Imiquimod)
  • Photodynamische Therapie (Tageslicht-PDT)
  • Lasertherapie (Erbium/YAG)

Unsere Sprechzeiten

Montag: 9-13 / 14-17
Dienstag: 8.30-13 / 14-17
Mittwoch: 9-13 / 14-17
Donnerstag: 8.30-13 / 14-17

Aktuelle Änderungen entnehmen Sie bitte dem Anrufbeantworter. Sie erreichen uns unter der 030 915 037 40.

Häufig gestellte Fragen

Wir sind stets bemüht, Ihnen einen für Sie individuell passenden und zeitnahen Termin anzubieten. Bitte beachten Sie, dass es je nach Besuchsgrund unterschiedlich lange Wartezeiten geben kann. Falls Sie über die Online-Terminbuchung keinen passenden Termin finden können, rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns eine Email.

Menü